In der Meditation der Geistesruhe lernen wir, störende Gedanken und Emotionen zu erkennen und loszulassen. So entwickeln wir allmählich einen entspannten, stabilen und wachen Geist und die Fähigkeit möglichst anstrengungslos übere längere Zeit aufmerksam zu bleiben. Wir können schwierigen Situationen mit mehr Ruhe, Gleichmut und Geduld begegnen und nicht zuletzt Anderen gegenüber völlig präsent bleiben.

Durch achtsame Körperarbeit und einfache Atemübungen finden wir zurück in den Körper, beruhigen den Geist und bereiten uns auf die Sitzmeditation vor. Danach üben wir verschiedene Meditationstechniken, wie das Beobachten des Atems, der Geistesbewegungen, oder einfaches Verweilen in ruhigem Gewahrsein. Nach der Meditation gibt es dann noch die Möglichkeit, sich bei einer Tasse Tee entspannt zu unterhalten.

Die Meditationsabende finden ab September 2020 im zweiwöchentlichen Rhythmus im Pfarrheim Sankt Vith, Dienstagabends von 20.00-21.00h statt. Wer möchte kann auch gerne sein eigenes Sitzkissen mitbringen.

Die Teilnahme erfolgt auf Spendenbasis und Erlöse gehen an gemeinnützige Zwecke.

Organisiert durch die FPMT Meditations- und Studiengruppe Shedrup Zungdrel,
Ansprechpartner: Yeshe Leyens, bitte unter Kontakt melden

Herzliche Einladung an alle Interessierte!