Fortsetzung von „Die acht Verse der Geistesschulung“

„Acht Verse zur Schulung des Geistes im Mitgefühl“ basiert auf der weitreichenden Einsicht und Weisheit, die in einem der größten klassischen Texte Tibets enthalten sind.
Der Text, geschrieben von Kadampa Geshe Langri Thangpa (1054-1123), lehrt uns, wie wir mit unseren Emotionen umgehen und unseren Geist dazu trainieren, mehr Mitgefühl zu entwickeln und die richtigen ethischen Entscheidungen zu treffen. Die ersten sieben Verse befassen sich mit der Methode, nämlich liebevoller Güte und Bodhichitta, und der achte Vers mit der Weisheit, dem unterscheidenden Gewahrsein.
Aus dieser Lehre können wir lernen, wie wir das größte Unglück in positive Gelegenheiten verwandeln können. Und vielleicht noch wichtiger: Wie können wir inneren Frieden bewahren?
Geshe Thubten Sherab, geboren im Jahre 1967 in Manang- Nepal, kam mit 9 Jahren ins Kopan Kloster, in Kathmandu. Nach langen Jahren des Studiums und der Meditation erhielt er seinen Geshe-Abschluss (Doktor) an der Sera Je Monastic University , in Süd-Indien.
Seit über 15 Jahren wird Geshe-la nun in der ganzen Welt eingeladen um Buddhistische Philosophie, Psychologie und Meditation zu unterrichten.
Organisatorisches:

Eine Anmeldung zu diesem Meditations–WE ist notwendig, da nur eine begrenzte Anzahl Plätze vorhanden sind. Das Wochenende kann auch in einzelnen Blöcken besucht werden.

Fr. 19. Januar: 19.00-20.30 Uhr (Einführung in die Thematik)
Sa.+ So., 20.+ 21. Januar: 10.00-12.30 Uhr + 14.00-16.30Uhr
Ort : Auf der Ley 120, Oudler, 4790 Burg Reuland
Teilnahme auf Spendenbasis. Mittagessen und Getränke sind vorgesehen.
Informationen und Anmeldung: FPMT Meditations- und Studiengruppe “Shedrup Zungdel”,
Tel.: 0471/798903 , info@achtsamkeitplus.com oder www.shedrupzungdel.be

Herzliche Einladung an Alle!